15. Jan. 1917

Gründung des 1. FC Haßfurt im Gasthaus "Zum Goldenen
Löwen" (heute Anwesen Zehe - Ecke Hauptstraße /
Brückenstraße)

11. März 1917

Erster Nachweis eines Fußballspiels des FC in Haßfurt
FC Haßfurt - FC Bad Kissingen 1906 (Ergebnis nicht
bekannt) auf dem Sportplatz östlich der Flutbrücke

1. Mannschaft von 1917 (ältestes Mannschaftsbild) Foto: Biller

Juni 1917 - Febr. 1919

Bedingt durch den 1. Weltkrieg kein Spielbetrieb

29. März 1919

Mitgliederversammlung zur Weiterführung des Vereins

1919

Spiele gegen Spvg Bischberg, FC Gaustadt, Bayern Würzburg, Germania Schonungen, FT Bamberg (jetzt auf dem Sportplatz westlich der Flutbrücke).
Gründung einer Theatergruppe.

1920

Mitgliedschaft im Süddeutschen Fußballverband als Voraussetung zur Teilnahme an Verbandsspielen
Es gab bereits 2 Senioren- u. 2 Jugendmannschaften.

14. Juni 1920

Nutzungsvertrag mit der UNI Würzburg und Gut Mariaburghausen über das Gelände am alten Sportplatz (galt praktisch bis 1957)

22. Aug. 1920

Platzeinweihung
FC Haßfurt - FC Sportfreunde Bamberg 3:0

12. Sept. 1920

1. Verbandsspiel
FC Sportfreunde Bamberg - FC Haßfurt 5:5

1921

Teilnahme an Verbandsrunde (C-Klasse)

13. Nov. 1921

Pokalrunde des Süddeutschen Fußballverbandes gegen
die Ligamannschaft des 1. FC Bamberg (0:1) vor
600 Zuschauern.

1922

Aufstieg in die B-Klasse und Meisterschaft.
Gasthaus "Bayerischer Hof" (heute Raiffeisenbank) als neues Vereinslokal

1923

B-Gaumeister Unterfranken
Theater- u. Kegelabende

April 1924

Gründung eines Boxclubs in Haßfurt, der noch nichts mit dem FC zu tun hatte.

17. Aug. 1924

Pokalturnier mit FC Zeil, FC Sand, FC Gerolzhofen

1924

Abstieg in die B-Klasse

1925

Gründung einer Boxabteilung (genauer Zeitpunkt nicht bekannt)

1926

Verbandrunde A-Klasse Gau Bamberg

31. Okt. 1926

100. Verbandsspiel gegen den SV Gaustadt

1927

Auflösung der Box-Abteilung, die einige Erfolge vorzuweisen hatte, aus finanziellen Gründen

1927 - 1930

Teinahme an den Verbandsrunden der A-Klasse

1928

Freundschaftsspiele gegen den 1. FC Nürnberg und SpvG Fürth

10. Mai 1931

Einweihung der Sporthalle an der Flutbrücke

Einweihungsfeier FC-Sportheim 1931 (Foto: Trapp)

1931

Die Mannschaften werden dem Bezirk Würzburg zugeteilt (bisher Bamberg)

10. Jan. 1932

Erster Lokalkampf FC Haßfurt - TV Haßfurt 1:0

04. Sept. 1932

Rückspiel TV Haßfurt - FC Haßfurt 5:0

1933

Durch die Machtergreifung der Nazis verändern sich die politischen Verhältnisse. So durfte sich der 1. Vorstand Louis Frank als Jude nicht mehr zur Wahl stellen und wurde durch Hans Brochloß abgelöst.
Die DJK Haßfurt hatte aufgehört zu bestehen und trat geschlossen dem FC Haßfurt bei.

Erstmaliger Aufstieg in die Kreisliga.

1933 - 1935

Personelle Probleme der 1. Mannschaft wegen Einberufungen zum Reichsarbeitsdienst.

1934 - 1936

Teilnahme am Spielbetrieb und Neueinteilungen der Kreisklassen. Ausrichtung eines Pokalturniers 1936 und verschiedener gesellschaftlicher Veranstaltungen.

1937

Heftige Diskussionen wegen des politisch gewollten Zwangszusammenschlusses mit dem TV Haßfurt

03. Aug. 1938

Im "Hotel Post" wird auf Anweisung des Kreisleiters Karl der Zusammenschluss des FC Haßfurt 1917 mit dem TV Haßfurt 1861 zur Sportvereinigung Haßfurt beschlossen.

1938 - 1939

In der Kreisklasse 1 errang die Sportvereinigung teilweise hohe Siege und wurde in der Presse ob ihrer Spielstärke gelobt (Meister wurde jedoch der FC Sand, der aber in der Aufstiegsrunde scheiterte)

1940 - 1941

Die Sportvereinigung spielt in der 2. Klasse des Kreises Haßfurt. Der Spielbetrieb war schon sehr eingeschränkt.

1942 - 1945

An einen geregelten Spielbetrieb war in den Kriegsjahren nicht mehr zu denken. Vereinzelt fanden noch Jugendspiele auf dem Sportplatz "Gries" statt. Auch Leichtathletik wurde ausgeübt.

11. April 1945

Die Mainbrücke wird von den zurückweichenden deutschen Truppen gesprengt.

03. Oktober 1945

Im Gasthaus "Bayerischer Hof" treffen sich 48 Mitglieder des ehemaligen FC Haßfurt und beschließen die Wiedergründung.